Abschlussveranstaltung „Heimat ist – hier!“ in Mühlacker am 6. Februar 2013

Ein vietnamesisches Lied
Schon von weitem höre ich die Melodie; den Text verstehe ich noch nicht. Probt noch eine andere Gruppe in dem Raum, in dem gleich die Abschlussveranstaltung der Reihe „Heimat ist – hier!“ für Frauen mit Migrationserfahrung“ stattfinden soll? Nein, der Refrain verrät, dass ich richtig bin: „Heimat ist – hier!“ singen und musizieren Frauen ihre selbst komponierte „Heimat-Hymne“ – Frauen, für die diese Aussage nicht selbstverständlich ist. Eine von ihnen bekennt später: „Ich bin sicher, dass meine Heimat hier ist. Mich beschäftigt nur die Frage: Warum habe ich jeden Tag Sehnsucht nach Vietnam?“ Vietnam, Türkei, Kroatien – sind nur einige Länderbeispiele, in denen die Teilnehmerinnen Wurzeln haben. Einige sind in Deutschland geboren, andere noch nicht lange da, die Sprachkenntnisse sind unterschiedlich. Wie anspruchsvoll es ist eine Sprache zu erlernen, wird mir klar, als ich dem Gedicht „Wurzeln der Heimat“ lausche, das besagte Vietnamesin vorträgt. Nicht alle von ihr auf deutsch vorgelesenen Worte verstehe ich. Als sie aber dasselbe Gedicht auf vietnamesisch singt, weiß ich: Diese Sprache würde ich nie erlernen! Ich habe Hochachtung vor ihrem Mut, uns ihre Gedanken vorzutragen:

Die Wurzeln heraus aus der Heimaterde
auf der Suche nach einer besseren Erde
herausgerissen versetzt um die Welt gehetzt
werden sie dabei oftmals verletzt (…)
ein Teil blieb in der Heimat dort
an seinem ihn vertrauten Ort
als kleines Bäumchen wuchs er dort heran
und nun fing er hier zu wachsen an

Wie stark so ein Baum werden kann, demonstrierte Muhterem Aras, Landtagsabgeordnete und Stimmenkönigin bei den letzten Landtagswahlen. Sie kam als Zwölfjährige nach Baden-Württemberg und staunte damals stundenlang über Auto fahrende Frauen. Nun sitzt sie selbst am Lenkrad und steuert die Geschicke des Landes. Ihre Tochter reagiert auf ihre Frage: „Wo ist deine Heimat?“ empört mit einem „Natürlich hier“; ihr Vater sagt: „Da, wo ich satt werde.“

Doch es kamen nicht nur Menschen mit Zuwanderungsgeschichte ins Mehrgenerationenhaus, um das Engagement der Teilnehmerinnen zu würdigen. Genauso wichtig ist die ehrenamtliche Stellvertreterin des Bürgermeisters, die sagt: Kommen Sie zu uns, wenn Sie ein Anliegen haben!“ Oder der erste Landesbeamte des Enzkreises, der sich noch in anderen Orten die Reihe „Heimat ist – hier!“ wünscht. Mitarbeiter der Arbeitsagentur kamen, um Kontakt zu halten. Und wir wären alle nicht da, hätte die Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte des Enzkreises, Martina Klöpfer, nicht das Mehrgenerationshaus Mühlacker und den Integrationsbeirat als Kooperationspartner/innen gefunden, hätte sie nicht Termine festgezurrt und Referentinnen gewonnen, tolle Kursleiterinnen überzeugt und Teilnehmerinnen geworben und und und – an alle allerbesten Dank!
Sabine Keitel

Dieser Beitrag wurde unter Mühlacker veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Abschlussveranstaltung „Heimat ist – hier!“ in Mühlacker am 6. Februar 2013

  1. Selma Özer schreibt:

    Hallo Ihr lieben,
    ich schließe mich Astrid und Tulia an. Freue
    mich auf den 20.04.13.
    Es war sehr spannend die Entwicklung der
    Teilnehmer zu sehen. Auch wir haben dazu
    gelernt. Vertrauen zu gewinnen und dass es funktionieren kann. Das „Wir“ gewinnt !!!

  2. Astrid H. Feiner schreibt:

    Auch mir, einer der beiden Kursleiterinnen, hat der Abend sehr gefallen, und die Anwesenheit der Politiker/innen war u.a. auch eine schöne Anerkennung für unsere Arbeit. An dieser Stelle möchte ich mich noch einmal bei meiner Coleitern Frau Selma Özer bedanken. Wir haben uns wunderbar ergänzt, und es machte viel Freude, mit ihr zu arbeiten. Das Interesse der Teilnehmerinnen war groß, und es war spannend zu beobachten, wie sie sich erst zaghaften, dann immer forscheren Schrittes den politischen Themen öffneten. Leider konnten einige Migrantinnen wegen Arbeitsaufnahme den Kurs nicht zu Ende führen. Aber bei der von den Teilnehmerinnen selbst iniziierten Beteiligung an der Gartenschau in Mühlacker wird sich sicher auch für diese Frauen noch Gelegenheit geben, sich weiterhin einzubringen. Die Erweiterung des Kursangebots um einen Teil II war sehr fruchtbar und vertiefend und trug dazu bei, aus einer eher passiven Haltung am Anfang den Wunsch nach aktiver Arbeit zu schüren.
    Meine Hoffnung ist, dass der Kurs „Heimat ist hier“ noch vielen Migrantinnen angeboten wird und sie dadurch auch in politischem Sinne an der Entwicklung unseres Landes mitwirken.

    Astrid Feiner

    Hier der Text des Songs „Heimat ist hier“:

    HEIMAT IST HIER

    Heimat ist hier.
    Wir wolln voneinander lernen,
    von der nahen und der fernen
    menschlichen Verschiedenheit.

    Heimat ist hier.
    Und wir wolln zusammen lachen,
    Sport und Spaß und Spiele machen,
    feiern die Gemeinsamkeit.

    Heimat ist hier.
    Wolln von uns auch etwas bringen
    An Gedanken und an Dingen
    Aus dem Vater-/ Mutterland.

    Heimat ist hier.
    Wolln die Freundschaften verbessern,
    nicht den Unterschied verwässern.
    Wir sind alle interessant.

    Kommt, geht mit uns den Weg in eine Zukunft,
    die allen Menschen Raum gibt zu bestehn.
    Und öffnet Euer Herz – und lasst den andern ein,
    dann wird das Leben spannend und auch schön.

    Heimat ist hier.
    Wolln zuerst uns informieren
    und dann einfach engagieren,
    auch wenn uns was nicht gefällt.

    Heimat ist hier.
    Wolln in Toleranz uns üben,
    denn nur dadurch lernt man lieben,
    und vertraut wird uns die Welt.

    Heimat ist hier! Heimat ist hier! Heimat ist hier! Heimat ist hier!
    Text und Musik:
    Astrid H. Feiner ©

    • Brigitte Heß schreibt:

      Der Liedtext gefällt mir. Ich werde diesen Text bei dem Projekt „Heimat ist- jetzt“ einbringen. Wir werden darüber sprechen.
      Brigitte Heß, Kursleiterin

  3. Tulia schreibt:

    Ich kann mich dem nur anschließen! Eine schöne Veranstaltung war das! Viele Gäste sind gekommen und auch viele Teilnehmerinnen. Gefreut hat mich die Anerkennung der Reihe durch die anwesenden Politikerinnen. Es zeigt, dass wahrgenommen wird, wie wichtig es ist, solche Reihen durch zu führen und damit einen Beitrag zum Wohlfühlen, Wissen und stärkerer Beteiligung aller in Mühlacker lebenden Menschen vor allem auch von Frauen mit Migrationshintergrund zu leisten.
    Neben inhaltlichen Reden ist auch das kulturelle Angebot nicht zu kurz gekommen: Besonders hat mir der Text des Liedes von „Heimat ist hier“ gefallen! (Wenn Interesse besteht, kann ich diesen gerne hochladen). Bei dem Vortrag des vietnamesichen Liedes habe ich eine Gänsehaut bekommen – so sehr hat es mich berührt!

    Neben all dem ist auch der kulinarische Aspekt nicht zu kurz gekommen: Es gab viele von den Teilnehmerinnen selbst gekochte und gebackene Köstlichkeiten.
    Liebe Grüße Tulia

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s